2 monitore in 1 monat kaputt - hilfe bitte!!!

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von bernang, 17.05.2004.

  1. bernang

    bernang Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.01.2004
    hallo!
    lebe zur zeit in spanien und hab ein problem:
    hab mir einen neuen 15" tft hier gekauft (philips) und nach 6 monaten liess er sich nur noch einschalten, nachdem ich ihn aus- und dann wieder eingesteckt hab. nach 2 wochen war er ganz kaputt. weil ich nicht warten konnte (brauch den computer zum arbeiten) bis er repariert ist (bis heute nicht, viva españa), hab ich mir einen neuen kaufen muessen, andere firma.
    hat 1 monat funktioniert, letzte woche genauso begonnen wie der alte (ein und ausstecken) und heute nur noch schwazes bild (fuer 1 sek beim einschalten seh ich den sesktop, dann schwarz), bildschirmmenue wird auch nicht angezeigt.
    was kann das sein??? haengt das zusammen (stromversorgung???)?? kann ich was tun?
    auch mein powerbook war hier schon 2x in reparatur, einmal sysyemplatine defekt und einmal angeblich das superdrive.
    bitte um rat, ich trau mich erstens nicht mehr mein pb anzustecken und ausserdem hab ich jetzt 2 kaputte monitore (einer in reparatur, einer noch nicht) und weiss nicht, was ich machen soll.
    danke fuer eure ratschlaege/erklaerungen!!!
     
  2. ednong

    ednong MacUser Mitglied

    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.02.2003
    Hi,
    da kann man nur Vermutungen anstellen. Aber ich würde auch vermuten, daß es bei dir Spannungsschwankungen gibt und/oder die Steckdosen vielleicht nicht richtig geerdet sind.

    Ich würde dir empfehlen, eine USV – z. B. von APC (www.apcc.com) – anzuschaffen. Die filtert dir Spannungsspitzen und Störungen raus – und du hast ggf. ne Notversorgung, wenn die Spannung mal ausfällt.

    Ich habe hier in meinem Stadtviertel ein ähnliches Problem. Als ich herzog, fiel ziemlich oft der Strom aus, dann wurde intensivst gebaut hier (= Störungen). Seit ich die USV hab, hab ich keinerlei Probleme mit meine Geräten – und die Telefonanlage hängt auch noch dran.

    Von 'normalen' filtern würde ich abraten – die sind in den allermeisten Fällen das Geld nicht wert, das sie kosten. Und der Effekt ist null.


    gruss
    ed
     
  3. Mortiis

    Mortiis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.144
    Zustimmungen:
    75
    Registriert seit:
    20.02.2004
    Ave,

    Deine geschilderten Probleme deuten darauf hin, dass es in Deinen Ort in Spanien, starke Stromschwankungen gibt. Man kann dieses Problem bekämpfen, wenn man ein Gerät zwischen Steckdose und Rechner dazwischenschaltet, dass diese Schwankungen ausgleicht, ähnlich den Trafos in den 60ziger und 70ziger Jahre, die fast vor jedem Fernseher geschaltet wurden. Die modernen elektrischen Geräte können zwar einen Teil kompensieren, aber wenn diese Schwankungen zu hoch sind, dann gehen auch diese kaputt. Mal ne blöde Frage am Rande. Wie oft mußt Du eine Glühlampe auswechseln, in der Wohnung oder dem Raum, wo Du diese Geräte betreibst? Halte mich jetzt nicht für blöd, nein, wenn nämlich desöfteren solch eine Glühlampe in diesen Raum oder Gebäude ausgewechselt werden muß, so deutet dies nämlich auf die von mir angesprochenen Stromschwankungen hin. Ansonsten nur mit einen Spannungsausgleicher, hochwertige Geräte betreiben.

    Mortiis
     
  4. bernang

    bernang Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.01.2004
    vielen dank...

    bezueglich der gluehbirnen:
    wohne seit 6 monaten hier, habe in 2 lampen mit gluehbirnen, beide jeweils einmal getauscht (birnen waren schon drin, weiss daher nicht, wie alt sie waren), und eine halogenlampe hab ich auch schon getauscht. kommt mir nicht extrem vor....
    sollte es wirklich das spannungsproblem sein: kann damit meinem pb auch was passieren (haengt ja ueber transformator an der 220v steckdose) und kann dies die beschriebenen hardwareprobleme verursachen (dass das superdrive was hatte glaub ich weniger, vielmehr war es wahrsch. der ram-riegel, hab mir naemlich einen neuen gekauft)?

    vielen dank nochmals!
     
  5. ednong

    ednong MacUser Mitglied

    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.02.2003
    also …

    Um mal korrigierend einzugreifen :D
    es sind Spannungsschwankungen, nicht Stromschwankungen.

    Deinem PB _könnte_ was passieren, da es auf die Höhe und Zeitdauer der Spannungsspitzen ankommt. Die werden eben nur teilweise von den Netzteilen kompensiert, da heute die Spannungsschwankungen (in der Regel) nicht so stark sein sollten.

    Aber es könnte auch mit der Erdung deiner Steckdosen zusammenhängen und evtl. statischer Aufladung – z. B. wenn du Teppichboden in dem Raum hast, dieser eine geringen Luftfeuchtigkeit hat und die Steckdosen keine Erdung. Aber natürlich kann es auch andere Ursachen haben.


    gruss
    ed
     
  6. bernang

    bernang Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.01.2004
    zum glueck hab ich spannung geschrieben ;-)

    ja, das mit der erdung: ich hatte als ich eingezogen bin wirklich keine erdung an der betreffenden steckdose (ich habs an so kleinen stromschlaegen ueber das gehaeuse bemerkt), hab aber dann sofort die geraete an geerdete stackdoesen gehaengt (dort keine stromschlaege), und der neue monitor ist immer an solch einer steckdose gesteckt. teppich hab ich auch keinen.
    also auf jeden fall usv kaufen und alles dranhaengen? ist ja nicht grad billig...
     
  7. ednong

    ednong MacUser Mitglied

    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.02.2003
    Hi,
    na gut, billig sind USVen sicherlich nicht. Aber sie verlängern sicherlich das Leben deiner Geräte, da sie eine _konstante_ Spannung liefern und im Falle des Stromausfalls die Festplatte vor einem Crash bewahren.

    Ich habe meine USV von APC nun schon 3 Jahre und bin vollauf zufrieden. Absolut nichts, worum ich mich kümmern müßte – nur eine Steckdosenleiste noch mit Kaltgeräte-Stecker versehen, damit ich mehrere Geräte auf einmal anschließen kann und nicht jedes zur USV ziehen muß. Und meine Telfonanlage (ISDN) hängt auch dran.

    Tja, und meine Lampe. Seitdem habe ich die Glühbirne nicht einmal wechseln müssen …


    gruss
    ed
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen