1600 x 1200 am beigen G3-geht das?

Diskutiere mit über: 1600 x 1200 am beigen G3-geht das? im Mac Pro, Power Mac, Cube Forum

  1. Frau Waas

    Frau Waas Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.10.2006
    Ich überlege, mir einen Monitor mit 1600 x 1200 Auflösung zuzulegen. An das Display sollen zwei Rechner angeschlossen werden, einer davon wäre ein leicht gepimpter beiger G3. Das Problem ist nur, dass ich nicht dahinter komme, wie sich beim G3 diese Auflösung unter 10.2.8 einstellen lässt.
    Die Mainboard-Grafik ist von ATI, nennt sich laut System Profiler ATY,mach64_3DUPro und verfügt über satte 6 MB VRAM. Über einen Mac/VGA-Adapter ist zur Zeit ein 17-Zöller CRT angeschlossen.
    Unter System 9.2 lässt sich mit Hilfe des Utilities Multi-Resolutions eine Auflösung von 1600 x 1200 bei 60 Hz Wiederholfrequenz einstellen. Ob das tatsächlich funktioniert, habe ich nicht ausprobiert, da ich nicht sicher bin, ob das der Monitor überleben würde. Was aber tatsächlich funktioniert, ist 1024 x 768 bei 85 Hz, weshalb das Bild unter 9.2 etwas ruhiger ist als unter 10.2.8. Nun lasse ich den Rechner aber praktisch nur unter 10.2.8 laufen. Da ist die Auswahl bei den Monitoreinstellungen sehr eingeschränkt, 1024 x 768 bei 85 Hz ist z.B. ausgegraut und 1600 x 1200 erscheint in der kurzen Liste der möglichen Auflösungen gar nicht.
    Weiss jemand, ob 1600 x 1200 bei 60 Hz bei diesem Rechner überhaupt möglich ist? Und kennt jemand ein Pendant zu Multi-Resolutions, das unter 10.2.8 läuft? SwitchResX 3.4 liess sich zwar scheinbar installieren, nach dem Start der software wurde dann aber immer beanstandet, dass irgendein daemon nicht liefe.
    Hat jemand eine Idee?

    freundliche Grüsse, Frau Waas
     
  2. G5G

    G5G MacUser Mitglied

    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    09.04.2005
    Habe gestern rasch einen 21'' w&f-screen an den beigen g3 meines vaters angeschlossen, da hatten wir auch das problem, dass nur eine auflösung erschien... (irgendwie 1152*960 oder so ähnlich).... würde versuchen einen testmonitor von einem bekannten/nachbar zu testen, dann weisst du's... :)
     
  3. Frau Waas

    Frau Waas Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.10.2006
    Danke für den Test. War das denn die native Auflösung des Monitors, die angeboten wurde? Wohl eher nicht, schätze ich mal, bei einem 21-Zöller.
    In meinem Bekanntenkreis hat keiner einen 1600 x 1200 Monitor.
    Immerhin steht ja fest, dass unter 9.2 mit Multi-Resolutions aus dem Grafikprozessor mehr rausgekitzelt werden kann als die Systemeinstellungen standardmässig bieten. Was mir unter 10.2.8 ja leider nicht weiterhilft.

    freundliche Grüsse, Frau Waas
     
  4. scm

    scm MacUser Mitglied

    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    18
    Registriert seit:
    26.08.2006
    Re

    1600 X 1200 geht allerdings ist keine Freude damit zu arbeiten.Erstens ist die Bildwiederholungsrate mies und zweitens ist mit höherer Bildschirmauflösung der onboard Ausgang nicht die beste Wahl.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Grafikspeicher

    An deiner stelle würde ich mir eine geflashte ATI PCI 7000 für 30 - 40 Euro zulegen.

    Oder du investierst 100 Euro in einen G3 B/W bzw. G4 AGP die haben Grafikkarten mit DVI und 16 MB und sind wesentlich besser geeignet als 6 MB onboard.
     
  5. Altivec

    Altivec MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    56
    Registriert seit:
    29.05.2006
    Hier steht zwar, daß man den G3 mit vollem VRAM-Ausbau (6MB) mit 1600x1200 bei 16 Bit Farbtiefe und 93(?)Hz betreiben könne, aber selbst wenn das möglich ist, kann ich nur davon abraten. Die Leistung des integrierten Rage II+ Grafikchips ist für OSX nicht ausreichend.
    Die Darstellung ist zäh und ruckelig, das wird Dir nicht gefallen. Mit der 7000er (die ich auch im G3 hatte) sieht das schon anders aus.
    Wie groß ist denn der Monitor? Die 1600er Auflösung ist auf einem 21-Zöller schon ziemlich heftig.
     
  6. Frau Waas

    Frau Waas Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.10.2006
    Eine niedrige Bildwiederholungsrate (60 Hz) ist doch bei einem TFT Monitor kein Problem.
    Eine ATI PCI 7000 habe ich sogar, die hat aber in einem 7600 unter OSX (XPostfacto) nicht funktioniert. Vielleicht weil alle 3 PCI Steckplätze belegt waren und das Netzteil überlastet wurde, keine Ahnung. Ich führe die Stabilität meines G3 (als Techniklaie) u.a. darauf zurück, dass nur 1 Karte (USB/firewire) das Netzteil belastet und den Rechner aufheizt und möchte die ATI 7000 deshalb eigentlich nicht einbauen, wenns auch ohne geht. Da der G3 nur fürs Internet eingesetzt wird, muss die Grafikleistung auch nicht so toll sein. Störend wären nur Darstellungsfehler oder sichtbar langsamer Fensteraufbau.
    Wobei aber für mich die Frage noch offen ist, ob nach Anschluss des Monitors in den Systemeinstellungen überhaupt 1600 x 1200 angeboten wird. Nach dem was G5G schrieb, ist das ja zweifelhaft. Und ich habe ja auch festgestellt, dass man mit den 10.2.8 Systemeinstellungen nicht alles aus dem Grafikchip rausholen kann was geht. Das geht wie gesagt nur mit Multi-Resolutions unter 9.2. Also man müsste es erstmal unter 10.2.8 überhaupt hinkriegen und dann mal sehen ob es vielleicht flimmert wie Sau.

    Freundliche Grüsse, Frau Waas
     
  7. Frau Waas

    Frau Waas Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.10.2006
    Es ist immerhin ein Rage Pro Grafikchip, wobei ich nicht weiss, ob das einen wesentlichen Unterschied macht. Für OSX ist dieser Grafikchip für meinen Bedarf bei einer Auflösung von 1024 x 768/75 Hz jedenfalls ausreichend, auch ohne Quartz Xtreme. Zäh und ruckelig ist die Darstellung nicht. Bei 1600 x 1200/60 Hz würde es vielleicht anders aussehen.
    Ich dachte an einen billigen 20Zöller TFT von AOC oder LG. Ich brauche die Auflösung zwar nicht unbedingt aber niedriger auflösende Monitore sind nicht wesentlich billiger und haben meist nur TN panels. Nach meinem Eindruck würde man bei manchen 20 Zöllern am meisten fürs Geld kriegen.

    freundliche Grüsse, Frau Waas
     
  8. Frau Waas

    Frau Waas Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.10.2006
    Ich habe übrigens auch einen G4, aber der G3 reicht fürs Internet eigentlich, verbraucht wenig Strom, stürzt nie ab, was will man mehr.

    f.G. Frau Waas
     
  9. Altivec

    Altivec MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    56
    Registriert seit:
    29.05.2006
    Meine persönlichen Erfahrungen waren leider, daß der Rage II+ in meinem G3(450MHz) mit OSX bei einer Auflösung von 1280x1024/75Hz (21" Monitor) doch etwas überfordert war. Beim Bewegen von Fenstern, Scrollen etc. war die Darstellung ziemlich latent.
    Für den Gebrauch als Surfstation ist das natürlich kein Problem.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - beigen geht Forum Datum
zwei MacBooks mit Thunderbolt verbinden geht nicht Mac Pro, Power Mac, Cube 18.11.2013
OS X auf beigen G3 MT 300MHz Mac Pro, Power Mac, Cube 30.01.2009
DVD im beigen G3 Desktop, geht das???? Mac Pro, Power Mac, Cube 13.12.2003
USB Tastatur am beigen G3 Desktop?!?!? Mac Pro, Power Mac, Cube 13.12.2003
PCI-Firewire am beigen dem Einsatz einer PCI Firewire Karte am beigen G3 Mac Pro, Power Mac, Cube 27.11.2002

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche