15" PB Kalibriertes Profil!

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von NeoSD, 05.08.2005.

  1. NeoSD

    NeoSD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.504
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    13.07.2003
    Hallo Forum!

    Ich bin mit der 350D in die DSLR Welt eingestiegen. Da man die Bilder noch nachbearbeiten muss, wäre ein hardwareseitig kalibrierter TFT sehr von Vorteil.
    Ich habe keinerlei Erfahrung damit, und weiß daher auch nicht ob meine Bitte unverschämt ist. Sollte sie es sein, entschuldigt bitte.

    Wäre es jemandem möglich, der ein 15" 1,5 GHZ PB besitzt und dessen Bildschirm kalibriert hat mir sein Profil zukommen zu lassen?
    Wenn ja schickt mir bitte eine PN und gebe Euch eine Email Adresse!

    Vielen Dank im Voraus

    NeoSD
     
  2. gewoldi

    gewoldi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.07.2005
    Das wird nix bringen... Die untrscheiden sich recht stark.... Frag doch mal eher, ob jemand, der aus deiner Gegend kommt ein entsprechendes Messgerät hat....
     
  3. Hemi Orange

    Hemi Orange MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.363
    Zustimmungen:
    523
    MacUser seit:
    06.05.2004
    Der Sinn der Hardwarekalibrierung ist ja gerade, dass sowohl die Eigenschaften des Displays (schwanken von Gerät zu Gerät), als auch die Umgebungsbeleuchtung in die Messung mit einfließt. Wenn du z.B. mein Profil übernehmen würdest, wäre das Ergebnis mit Sicherheit schlechter als eine manuelle Kalibrierung.

    Mein Tip: geh mal unter Systemeinstellungen/Monitor in die manuelle Kalibrierung. Dort schaltest du vorher den Expertenmodus ein. Das ist ein bißchen aufwändiger, bringt aber viel. Bei den einzelnen Schritten empfiehlt es sich teilweise die Augen ein bißchen zusammenzukneifen (kein Witz).

    Das bringt dich schon mal einen Schritt weiter, besser als gar nichts oder Default-Profil....
     
  4. NeoSD

    NeoSD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.504
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    13.07.2003
    Echt? Sind die Differenzen so krass?
    Das wäre natürlich Schade, denn ich versuche es hier mit dem integrierten Tool von OSx und habe dauernd das Gefühl als würde ich es nur verschlimmbessern!

    NeoSD
     
  5. NeoSD

    NeoSD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.504
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    13.07.2003
    @ Hemi Orange
    Das versuche ich ja, es wirkt ein wenig besser als das Standard Profil. Aber bei einigen Einstellungen (halt mich bitte nicht für blöd) weiß ich nicht was gemeint ist.
    Die ganzen Einstellungen wo man den Apfel mit dem Hintergrund und den Streifen abgleichen soll .... "?"
    Irgendwie überfordern die mich :D

    NeoSD
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.08.2005
  6. NeoSD

    NeoSD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.504
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    13.07.2003
    EDIT: Als Beispiel, im 1. Schritt soll man die Helligkeit des Apfels mit der des Hintergrunds in Einklang bringen. Ist der Hintergrund jetzt die Hellen oder die Dunklen Streifen?
     
  7. Hemi Orange

    Hemi Orange MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.363
    Zustimmungen:
    523
    MacUser seit:
    06.05.2004
    :confused: kopfkratz
    Wie meinst du das?

    Der gestreifte Hintergrund ergibt ja optisch einen gemischten Farbton aus schwarz und weiß. Du mußt jetzt mit den Slidern so lange rumspielen, bis du das Apple-Logo nicht mehr sehen kannst. Der linke Slider ist für hell/dunkel, der rechte für den Farbton.

    Deswegen sagte ich ja: Augen zukneifen, dann siehst du keine Streifen mehr. :)
     
  8. Hemi Orange

    Hemi Orange MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.363
    Zustimmungen:
    523
    MacUser seit:
    06.05.2004
    Ach ja: falls es primär um Digifotografie geht, dann gewöhn dich gleich daran eine Farbtemperatur von 6500k einzustellen. Das ist zwar zunächst etwas ungewohnt warm, aber es paßt auf jeden Fall besser als die voreingestellten kalten Töne.
     
  9. aro74

    aro74 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    19.12.2002
    Nur so 'ne kleine Anmerkung am Rande: Hier im Forum liest man immer wieder was von "Hardwarekalibration", und gemeint ist meistens nur die Profilierung mit Gretag Eye-One oder Pantone Spyder - das ist keine Hardwarekalibration! ;)

    Kalibrieren ist das Einstellen eines Gerätes auf bestimmte Sollwerte (Helligkeit, Kontrast, Farbtemperatur, Gamma).

    Gemeint ist jedoch meistens das Profilieren, also das Ausmessen des Monitors mit einem speziellen Meßgerät und das softwarebasierte Vergleichen mit Sollwerten und anschließender Berechnung des ICC-Farbprofils.

    Hardwarekalibrierung ist nur bei ganz wenigen und meistens teuren Monitoren möglich. Da wird ein spezielles Messgerät per spezieller DDC-Schnittstelle an den Monitor angeschlossen und der Monitor selbst stellt sich dann auf die Sollwerte ein, die er gleichzeitig per Messgerät kontrollieren kann. Der Eizo CG21 kann das beispielsweise.

    Profile zwischen Anwendern auszutauschen, bringt meistens nicht viel. Und sooo teuer ist ein Gretag Eye-One doch auch nicht, schon gar nicht, wenn man sowieso eine teuere Digi-SLR und ein Nobel-Notebook besitzt ... zumal in gewissen Zeitabständen der Monitor zumindest kontrolliert, wenn nicht sogar neu profiliert werden sollte.

    Neo, wenn Du magst, schicke ich Dir mein PB-Monitorprofil, Du kannst es ja mal austesten ... viel wird es aber wahrscheinlich nicht bringen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.08.2005
  10. henzilla

    henzilla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    28.05.2004
    Ein kleiner Trick noch bei der Kalibrierung nach "Auge":

    Die Kalibrierung einfach ein paar mal hintereinander (10-12 mal) durchführen. Und alle Profile immer sichern. Dann die Einstellungen miteinander vergleichen. Da werden einige sehr ähnliche dabei sein, und einige Ausreisser. Mit den den Ähnlichen bist Du auf der richtigen Spur... benutze einfache eines der "ähnlichsten"!

    Klingt doof, funktioniert aber gut. Mit der Methode schaffe ich es, Profile zu erzeugen, die von dem Output des EyeOne nicht zu unterscheiden sind.

    G
    Henzilla
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen