15.000 Foto Gallery zu bearbeiten

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Apps" wurde erstellt von miami104, 09.11.2006.

  1. miami104

    miami104 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.05.2006
    15.000 Foto Gallery zu bearbeiten (eigentlich Bildbearbeitungs-Frage)

    Hallo zusammen!

    Ich hab eine etwas schwierige Aufgabe.
    Nachdem ich nun angefangen habe meine ganzen Fotos, die schön strukturiert in Ordnern abgelegt waren (unter Win) in iPhoto 6 zu importieren, stehe ich nun bei ca. 5000 Fotos.

    Ich habe nun 2 weiter Galerien hinzuzufügen. Eine mit 5000 Fotos (komprimiert und sehr kleine Auflösung, in Summe 1 GB) mit Schnappschüssen und eine sehr wichtige Galerie mit 10000 Fotos (30 GB!!!)von meinem letzten Amerika-Aufenthalt.

    iPhoto 6 oder iPhoto Buddy? Was ist hier mein Freund?
    Auf meiner iBook Platte sind noch ca. 25 GB frei.

    Wie soll ich nun vorgehen? Die 10000 Fotos wären noch zu bearbeiten (aussortieren, drehen, aufhellen,...).

    Frage 1: Alles in iPhoto 6 packen oder iPhoto Buddy verwenden?
    Frage 2: Batch über 10.000 laufen lassen und auf eine kleine Auflösung komprimieren? (mag aber auf die Qualität von einigen schönen Fotos nicht verzichten).
    Frage 3: Die 10.000 Fotos einfach mit iPhoto Buddy auf der externen Platte in voller Auflösung parken und dann in iPhoto importieren?
    Frage 4: Am schnellsten und einfachsten geht die Bearbeitung in iPhoto 6 oder? Alternativ wären Photoshop CS und PhotoFiltre Studio vorhanden. Also zuerst bearbeiten oder zuerst importieren?

    Ich hoff jemand kann mir meinen Knopf im Hirn kurz aufmachen? Gerne würd ich mir vorher ganz sicher sein und nicht erst während der Bearbeitung draufkommen....

    Danke vielmals!!!

    Ciao
    Claus
     
  2. eiq

    eiq MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.747
    Zustimmungen:
    369
    MacUser seit:
    28.01.2005
    Ich verstehe nicht ganz was Du vor hast (warum sollte man die Bilder in ihrer Auflösung verringern? Zu kleine Platte?).

    Was spricht dagegen, einfach alles in iPhoto zu importieren?

    Wenn Du Wert auf eine gute Bearbeitung legst, solltest Du eher PS verwenden, als die primitiven Anpassungsmöglichkeiten von iPhoto zu nutzen.

    Gruß, eiq
     
  3. miami104

    miami104 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.05.2006
    Hmmm, vielleicht kann ichs einfacher erklären.

    Endresultat sollte sein, dass die Fotos in iPhoto landen.
    Nur ist es sinnvoller die bearbeiteten Fotos zu importieren oder nicht? Grüble gerade, ob iPhoto das Original und die veränderte Datei parallel speichert, das wär ja dann zu viel Platz....

    Grundsätzlich sollte iPhoto hierzu reichen.

    Anmerkung: Es handelt sich um ein 12" iBook mit 60 GB HD (25GB frei) mit 1,2GHz und 768MB RAM.
     
  4. svmaxx

    svmaxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    39
    MacUser seit:
    02.11.2003
    Und wenn die Struktur erhalten bleiben soll, lege für jeden Ordner erst ein Album an (z.B. Urlaub 2003, 2004, 2005...) und ziehe die Fotos aus dem entsprechenden Ordner in das Album. Die Alben kannst Du in iPhoto dann in Ordner legen die z.B. Urlaub, Familie, Hobby usw. heißen.

    bye, M.
     
  5. miami104

    miami104 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.05.2006
    Das mit der Struktur ist schon klar bzw. nicht das Problem.
    Ich sehe eher das Problem darin, dass es 30 GB an Daten sind bzw. 10.000 Fotos...
    Es bleiben die in den Alben gelöschten Fotos ja im Archiv erhalten. Sprich ich hab in iPhoto dann ziemlich viel Datenmüll oder seh ich da was falsch?
     
  6. eiq

    eiq MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.747
    Zustimmungen:
    369
    MacUser seit:
    28.01.2005
    Da iPhoto das Original und die bearbeitete Version einzeln speichert, wirst Du so natürlich eher in Platznot geraten als wenn Du zuerst alles in PS bearbeitest und dann die bearbeiteten Bilder in iPhoto importierst.

    Ich hätte ja fast Aperture empfohlen, aber beim 12" iBook wird das natürlich nichts.

    Gruß, eiq
     
  7. miami104

    miami104 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.05.2006
    Aperture 1.5 wäre vorhanden. Der 20" iMac steht noch bei Apple und lächelt mich noch immer an...

    Die Bearbeitung in PS stört mich ein bissl, weil ich jedes Foto einzeln aufmachen kann. In iPhoto kann man so schön blättern...

    Nun bin ich so klug wie zuvor :(
     
  8. eiq

    eiq MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.747
    Zustimmungen:
    369
    MacUser seit:
    28.01.2005
    Sind die Aufnahmen RAW-Dateien oder fertige jpegs? Letztere lassen sich in Aperture nicht ganz so gut bearbeiten, da würde ich PS noch vorziehen, auch wenn es etwas umständlicher ist.

    Gruß, eiq
     
  9. miami104

    miami104 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.05.2006
    Es sind alles JPEGs.
    Ich hab von meinem USA Aufenthalt von ca. 10 Leuten die Fotos zusammengesammelt. Und das ist natürlich jetzt mal ein Sauhaufen und hat absolut keine Ordnung.

    Wäre eine andere Möglichkeit mit iPhoto Buddy eine extra Library aufzumachen, dort alles zu importieren, zu bearbeiten und zu sortieren und das Ergebnis dann wieder zu exportieren?? Wär wohl sehr umständlich...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen