12" iBook oder 12" Powerbook?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von Bloo, 21.12.2004.

  1. Bloo

    Bloo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.12.2004
    So, erstmal hoffe ich, dass ich mein Thread hier ins richtig Sub-Forum plaziert habe und es nicht doch besser in die "Mac-Einsteiger" Sparte passt.

    Nun, ja, kommen wir zu meinem Problem, bei dem ihr mir hoffentlich mit Ratschlägen helfen könnt. Denn nach all den Preisvergleichen, Testberichten und Durchforsten von allerlei Threads scheint mir ein iBook zwar die bessere Anschaffung zu sein, so wirklich überzeugt bin ich aber noch nicht. Aber fangen wir doch ganz von vorne an:

    Der Laptop is für Studienzwecke gedacht (gebraucht werden Photoshop, Premiere, Illustrator, Freehand, Quark, InDesign, Painter ...). 12" sollte es sein, da dies einfach am portabelsten ist. Zu Hause wird dann sowieso ein großformatiger, externer Monitor angeschlossen, der kleine Laptop-Bildschirm fällt also nicht sonderlich ins Gewicht.

    Der Maximalpreis, den ich bereit und fähig bin zu berappen, auf den es sich nun eingependelt hat beträgt 1400 Euro.

    Laut Apple's Store kann ich mir bei diesem Preispunkt einen Computer mit 1.25GB RAM und einer 60GB großen Festplatte leisten (Nettopreis). Der Prozessor scheint im nur geringfügig langsamer als der des vergleichbaren Powerbooks zu sein, die geringere RAM-Zahl der Grafikkarte (33MB im Gegensatz zu 64MB) wird doch denke ich bei Grafikprogrammen nicht wirklich einen Unterschied machen, oder?

    Bei einem Powerbook müsste ich bei diesem Budget mit nur der Hälfte an RAM (nun nur noch 512MB) vorlieb nehmen. Dafür heißt es sei der Monitor einen Tick besser, das Gehäuse ist auch ein wenig kleiner. Das Gewicht ist bei beiden Notebooks "gleich" (2,2kg, 2,1kg, pff!). Die Lautsprecher sollen bei einem 12" Powerbook einen, ja, Tick besser sein, allerdings ist die Austattung in dieser Hinsicht bei den 12" Modellen nicht ganz so "üppig" wie bei den 15" und 17" Varianten (Die Speaker der iBooks sind allerdings aus meiner Erfahrung erst recht mies). Auch Schmankerl wie die hintergrundbeleuchtete Tastatur vermisst man kläglich bei der 12" Version. Die schnelleren Festplatten bleiben dem 12" auch vorenthalten. Es drängt sicht also der Eindruck auf, dass die 12" Powerbooklinie nur eine glorifizierte und überteuerte Variante des 12" iBooks darstellt.

    Zuletzt und weitaus oberflächlicher sind beide Computer wirklich hübsch, das Powerbook genießt allerdings ein etwas edleres Image. Dass die Tastatur nun aber doch nicht beleuchtet ist, gibt leider dicke Minuspunkte und enttäuscht den Ästhet in mir doch ein gutes Stück.

    Nun, ja, dass die iBook Serie von "Haus aus" nicht in höheren Auflösungen als 1024 x 768 ausgibt ist nicht so das Problem, da dieses Manko per Patch ja zu beseitigen ist. Viel mehr interessiert mich hier in wieweit die nur 32MB Video-Ram der iBook Grafikkarte hier eine merkbare Limitierung bietet.

    Dann ist da noch die Idee, dass ich mir ja das Powerbook mit nur 256MB Arbeitspeicher zu legen könnte und mir einen 512er Baustein separat kaufe. Würde dies das Powerbook leistungsmäßig wieder attraktiver machen im Vergleich zum mit 1.25 bestücktem iBook. Ist der Unterschied nach oben hin merklich? Gäbe es die mögichkeit ins iBook sogar 2GB RAM einzubauen und macht das Sinn?

    Mein Kopf tendiert jedenfalls zum iBook während der Rest durchaus den Reizen (ja, welchen eigentlich) des Powerbooks erliegen würde.

    Na ja, dann hoffe ich mal auf hilfreiche Antworten. Bitte, bitte bitte. :( :p

    Edit: Ach, ich vergaß, ... wie sieht es denn mit neuen Versionen der Powerbooks bzw. iBooks aus? Denn ich würde mir nicht wünschen, dass mein neuer Computer bald nach Kauf "alt" aussieht. =\
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2004
  2. djdc

    djdc MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    71
    MacUser seit:
    29.04.2004
    Hey yeah, endlich mal was neues. :D

    Aaaaaaaaaaaaaaaalso...

    - Die Displays sind die gleichen (beide eher weniger toll, um es mal schmeichelhaft auszudrücken)

    - Die Lautsprecher kannst du auch bei beiden vergessen, vielleicht superminimaler Pluspunkt beim iBook, klingt nicht so blechern. ;)

    - Beleuchtete Tastaturen find ich blöd. :D

    - Geschwindigkeitsmäßig wirst du keinen Unterschied zwischen 1,2 und 1,33 GHz merken. Auch die Grafikkarte des PowerBooks reißt da nix raus.

    - Weiß gefällt mir besser als silber, dafür ist das iBook dicker (Gehäuseform hat halt schon ein paar Jährchen auf dem Buckel und dürfte demnächst mal erneuert werden).

    Nu ja und nu rate, wie ich mich entschieden habe. :D
     
  3. Maniator

    Maniator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.07.2004
    Die Displays sind exakt die selben.
    Beim iBook max. 1.25 GB Ram.
    32 MB sind zwar sehr wenig und auch nicht gerade für aufwendige Sache geeignet, aber für Studienzwecke ausreichend.
    Ich würde an deiner Stelle das iBook nehmen und max. Ram aufrüster (nicht bei Apple kaufen), denn die 1,33 GhZ weniger sind auch nicht mehr gerade auffallend und dass das Powerbook zur Zeit eine verteuerte Variante vom iBook ist, diese Ansicht teile ich mit dir.

    Nimm das iBook, denn auch dieses geniest einen edlen Status und hat jetzt auch Leistung und was das wichtigste ist, es ist viel günstiger als das PB.
     
  4. Teazer

    Teazer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.11.2004
    also ich stand vor der gleichen Entscheidung und habe mich fürs ibook entschieden, bin auch Studentin...
    Ich bin sehr zufrieden mit meiner Entscheidung und finde es hätte sich nicht gelohnt das Powerbook zu holen, es hat halt keine entscheidenden Vorteile vor wenn man aufs Geld achtet...
    Da du es nicht erwähnt hast: im Education Store gibts 10 % Rabatt, ich hab nur 1,2 bezahlt, mit meinen Extras.
     
  5. Katana

    Katana MacUser Mitglied

    Beiträge:
    989
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.08.2004
    - du kannst den ram woanders auch wesentlich günstiger bekommen als direkt bei apple!

    - die displays (bei den 12"ern) sind identisch

    - das aktuelle ibook (12") ist ja relativ neu ... angeblich kommen bald neue powerbooks, aber ob das auch so sein wird, weiß wohl nur apple
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2004
  6. Silvercloud

    Silvercloud MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    74
    MacUser seit:
    07.04.2004
    warte bis 10. januar und kauf dir dann ein besseres 12" powerbook, dass eventuell im preis gesenkt wird
     
  7. Bloo

    Bloo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.12.2004
    Juhu, Antworten.
    Eh, ne oder? Was hat sich Apple eigentlich bei den 12" Powerbooks gedacht. :o Aber stimmt das wirklich? Ich meine "avenaki" sagt hier doch etwas anderes. =\ Das wäre echt beknackt.
    Ho ho ho. ;) Na ja, gut, das hatte ich eigentlich erwartet, aber es hätte ja doch irgendwo sein können ... denn der Aufpreis von 600 Euro sollte doch gerechtfertigt sein. :p
    Ich ja normal auch, frag mich also nicht warum ichs "hier" toll finde. -_-
    Auch nicht bei einem Dualmonitorbetrieb?
    Ja, die iBooks sind leider ein wenig dicker und größer, das gefällt mir auch nicht so gut - das weiß aber ist durchaus chic stylish.
    Ja, ja, ja, für ein iBook ist ja schon gut. :D
    Heißt das, dass ich beim 12" Powerbook mehr "reinstopfen" könnte?
    Na ja, die Studienzwecke beschränken sich ja nicht allein auf textbasiertes, sondern sind durchaus Grafikangelegenheiten. Spiele fallen allerdings weg.
    Ach, was hat es denn für Vorteile, wenn man nicht auf's Geld achtet? :p
    Ja, ja, ich weiß, ich rechne bereits mit den Nettopreisen des Education Store's.
    Ja, ich denke darauf wirds auch hinauslaufen. Wie schwierig aber ist denn der Einbau, ich habe so etwas bei Laptops noch nie gemacht?
    Mmmh, naja, warten auf Neues kann man immer, aber dann bekommt man vielleicht auch was besseres, doch könnten die neuen Powerbook Versionen auch wieder deutlich teuerer sein ... ach, all diese Entscheidungen. :p

    Edit:
    Meinst du, dass dann die neue Revision der Powerbooks rauskommt, oder einfach nur, dass Powerbooks an sich besser sind und ich zu diesem Zeitpunkt eins billiger "abstauben" könnte?
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.12.2004
  8. djdc

    djdc MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    71
    MacUser seit:
    29.04.2004
    Wunschdenken.
    Natürlich gibt es Serienstreuung, dadurch kann aber unter Umständen auch ein iBook Display besser als das PowerBook Display wirken.
    Mach einfach mal im Laden den Test und stell beide direkt nebeneinander.

    Da hat das PowerBook vor allem den Vorteil des DVI Anschlusses. Ansonsten ist das mit den 64 MB wirklich nicht entscheidend. Das ist vor allem eine Zahl in den Köpfen der Leute.


    Achso, zwei wichtige Vorteile des iBooks vergessen:

    - längere Akkulaufzeit
    - bessere Airport Reichweite
     
  9. Bloo

    Bloo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.12.2004
    Mmmh, ja, verstehe. Dann mach ich mich wohl wirklich mal auf die Suche nach einem Laden hier.

    Jetzt schau ich gerade ein wenig doof aus der Wäsche: Wo genau liegt der Vorteil bei einem DVI Anschluss gegenüber dem wie auch immer betituliertem Anschluss des iBooks?

    Und ich fragte, da sich der V-RAM ja dann auf beide Monitore aufteilt, also jeweils halbiert ... oder nicht? Aber anscheinend reicht 32MB dann ja immer noch.

    Stimmt! Die längere Akkulaufzeit war mir selbst auch entfallen. Das ist wirklich ein wichtiger Punkt. Die größere Airport Reichweite aber ist mir neu - interessant. :)
     
  10. Katana

    Katana MacUser Mitglied

    Beiträge:
    989
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.08.2004
    mach das! ich hatte vorher auch so meine zweifel ...

    das gehäuse des powerbooks schirmt halt besser ab ...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen