1 Milliarde Gratis-Songs von Mc Donalds

Dieses Thema im Forum "Mac-Gerüchteküche" wurde erstellt von Luzz, 06.11.2003.

  1. Luzz

    Luzz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.03.2003
    Gelesen auf macmotion.de:

    Das sind ja dann wohl 1 Milliarde Dollar Umsatz fuer Apple, wenn wirklich jeder Gratis-Song runtergeladen wird. Wenn es etwas gratis gibt, wird es in der Regel auch realisiert. Mal gespannt, wieviele wirklich die Songs beim iTMS herunterladen...

    Schoene Aussichten

    Gruss

    Luzz :D
     
  2. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.757
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    26.05.2002
    Hängt von der Umsatz-Definition ab. Pro 99 cent-Song gehen 43 cent an Apple, der Rest an die Phonoindustrie/Künstler. Von den 34 cent muss Apple AFAIK alle Kosten tragen.
     
  3. Ehrlich gesagt erscheint mir das etwas fragwürdig. Normalerweise wird bei so einem grossen Deal ein Rabatt eingeräumt (von Apple, Musikindustrie, Künstlern), das ist kaum vorstellbar, das MacDonalds den normalen Preis bezahlen muss...
     
  4. Luzz

    Luzz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.03.2003
    Deswegen ja auch Umsatz!

    Apple kassiert das Geld zunaechst. Also Umsatz. Davon werden dann alle Kosten abgezogen, uebrig bleibt ein Gewinn oder Verlust. Marktwirtschaft! ;)

    VWL-Gruesse

    Luzz :D
     
  5. @Lutz

    So ein paar ökonomische Grundkenntnisse habe ich auch, auch als Psychologe muss man wirtschaften (auch wenn ich meinem Steuerberater meistens mit staunend offenem Mund zuhöre, wenn er mir irgendwas erklären will). Das Kosten abgezogen werden heisst dann, das auch MacDonalds seine Kosten dann abzieht (Promotion, Druckkosten, und was da alles so anfällt), oder?
     
  6. DieTa

    DieTa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.278
    Zustimmungen:
    30
    MacUser seit:
    17.09.2003
    ... ich finde es irgendwie krass, dass Steve sowas zulässt, ich mein, McDonalds ist doch die Verkörperung des Fast Foods wie es im Buche steht... und die meisten hier werden wohl wissen, wie Steve zu sowas steht ;)

    PS. Ich will auch endlich den Apple Music Store in Europa :(
     
  7. Luzz

    Luzz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.03.2003
    @donquichotte

    Warum sollte Mc Donlads die eigenen Kosten bei Apple abziehen? Sie zahlen 99 Cent pro Song an Apple und gut ist. So steht es jedenfalls im Artikel:

    Demnach gehen etliche Millionen US$ an Apple, wenn sehr viele Mc Donalds-Kunden diese Gratis-Songs downloaden sollten. :D

    Abendliche Gruesse

    Luzz ;)
     
  8. @ Lutz

    Da missverstehen wir uns... was mich irritiert, ist, das solche Deals normalerweise mit Rabattverhandlungen einhergehen und das es seltsam ist, das MacDonalds den normalen Preis bezahlt (99 Cent) und nicht nur 95 oder 89 oder was auch immer. Das ist ja immerhin eine kooperative Werbeaktion.
    Und ich hab beruflich gelegentlich mit Marketingverantwortlichen von Grosskonzernen zu tun und weiss von daher, das da normalerweise jede Zusammenarbeit hart verhandelt wird.
     
  9. ippocampo

    ippocampo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    29.10.2003
    da kann ich lutz nur zustimmen !


    ich persönlich glaub auch nicht, dass mc donald's den normalen preis zahlt. die werden sich schon einen ordentlichen rabatt heruasverhandelt haben. aber selbst wenn apple mit dem preis so weit heruntergegangen ist, dass sie schon fast nix mehr verdienen is es für sie immer noch eine tolle sache. stellt euch mal vor was das für eine werbung ist. jeder der einen song beim mäci geschenkt bekommt wird sich dann iTunes installieren (hoffen wir es zumindet einmal) und den Music Store nutzen.

    clap clap
     
  10. gfc

    gfc MacUser Mitglied

    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.10.2003
    In der heutigen Praxis werden nicht nur Mengenrabatte (prozentual) bei solchen aktionen vergeben, nein, meist zahlt die entsprechende Firma (hier Apple) auch die PR-Kosten (Fix-Betrag) oder übernimmt den Grossteil!

    Von einem riesen Geschäft kann also keine Rede sein, das ganze ist eher eine Werbemassnahem und wird Apple sicher ne Stange Geld kosten...
     

Diese Seite empfehlen