1.83 oder 2 GHz MacBook Pro?

Diskutiere mit über: 1.83 oder 2 GHz MacBook Pro? im MacBook Forum

  1. gentux

    gentux Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    72
    Registriert seit:
    16.01.2006
    Ich weiss nicht wann ich bestellen soll, aber ich hab hier eine quälende Frage:
    Es gibt zwei BTO Möglichkeiten:
    Apple MacBook Pro mit 1.83 GHz, 2x512 MB RAM, 100 GB 5400 für 3035.10 Fr. oder
    Apple MacBook Pro mit 2 GHz, 2x512 MB RAM, 100 GB 5400 für 3265.10 Fr.

    Das macht 230 Franken für 2x 170 MHz, lohnt sich das? Ich kenne mich mit Macs noch nicht so gut aus, momentan arbeite ich auf einem 1.5 GHz Centrino (Single Core, 1 MB Cache) zu Hause auf einem 1.8 GHz Athlon 3000+(single core 512 kb Cache).

    Ich werde ihn vorwiegend zum bearbeiten von Dokumenten brauchen und VMWare muss drauf laufen, wenn nötig halt unter Linux (deshalb 100 GB HD und 1 GB RAM Pflicht!)

    Finanziell geht beides, allerdings könnte ich mir mit der ersten Konfig auch gleich noch ein zweites Netzteil kaufen, damit ich eines immer zu hause habe und das andere mitnehmen kann.
     
  2. DMC

    DMC MacUser Mitglied

    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.01.2003
    erstes und das zweite Netzteil, weil einfach praktischer...
    dmc
     
  3. TMoS

    TMoS MacUser Mitglied

    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.02.2005
    für vmware etc würd ich schon die 2.16ghz cpu nehmen wenns finanziell keine rolle spielt.

    evt würd ich auch noch ein halbes jahr odr so warten und die nächste serie von den macbooks anschauen, die wahrscheinlich auch wieder schneller sein werden. (denk ich)
     
  4. gentux

    gentux Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    72
    Registriert seit:
    16.01.2006
    Danke

    Noch eine Frage, kann man eigentlich die HD des MBPs selber auswechseln (Schacht von Aussen zugänglich) oder muss man es wie bei den iBooks auseinandernehmen? Ich überleg mir, ob ich nicht gleich eine 120er Platte BTO nehmen soll oder separat kaufen und einbauen, einzeln kosten die weniger.
     
  5. Kruemel_ddorf

    Kruemel_ddorf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    17.02.2004
    Bevor hier irgendetwas untergeht.
    VMWare gibt es (noch?) nicht fuer Mac OS X , afaik
     
  6. Bobs

    Bobs MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.590
    Zustimmungen:
    34
    Registriert seit:
    02.11.2003
    man muss es auseinanderbauen.
     
  7. gentux

    gentux Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    72
    Registriert seit:
    16.01.2006
    Ja ich weiss, aber es gibt ja Gentoo für IntelMac, dann sollten Userspace Linux Programme wie auf einem Wintel PC mit gleichem Kernel laufen oder? Das EFI betrifft ja nur das Booten. Oder muss ich dann die Programme neu kompilieren, damit sie laufen?

    Wegen HD:
    Ist es also schlauer gleich die 120er Platte mitzubestellen?
     
  8. Ponch

    Ponch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    57
    Registriert seit:
    16.01.2005
    Nimm lieber die 100GB 7200rpm. Die sollte dir deutlich mehr bringen als 20GB mehr. Da braucht man doch eh eine externe Platte um alles unterzubringen.
     
  9. oSIRus

    oSIRus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    16.09.2004
    dazu rate ich auch immer.
     
  10. gentux

    gentux Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    72
    Registriert seit:
    16.01.2006
    Also ich hab hier ein 1.5er Single Core Centrino ThinkPad mit 1MB Cache, die Leistung von VMWare ist mehr als zufriedenstellend, ich arbeite meist mit 3 VMs gleichzeitig (IPCop+Win2K3 Server+WinXP), das braucht nur massig RAM (1GB oder mehr).

    Und warten kann man bis ins Grab...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche