2.875 Benutzer sind Online

Mac Pro vor dem Aus? Was meint Ihr?

  1. #21
    Ben2004
    MU Mitglied
    Avatar von Ben2004
    Mitglied seit
    11.2004
    Ort
    Lengerich
    Beiträge
    278
    kein Wunder das diese Hackintosh Dinger boomen bzw. eine große Nachfrage existiert.


  2. #22
    spoege
    MU Mitglied
    Avatar von spoege
    Mitglied seit
    06.2007
    Beiträge
    943
    Zitat von Ben2004
    Das Problem beim MacPro sehe ich eher beim absolut lächerlich überteuertem Preis. Ich hätte mir schon längt einen MacPro in's Büro gestellt, aber wie bitte soll man so ein Gerät rechtfertigen.
    Ja, Apple-Rechner sind schweineteuer, das finde ich auch. Für Büros, die normale Office-Aufgaben erledigen haben, rechnen die sich wahrscheinlich nicht. Für Ateliers, Werkstätten und Firmen in der Kreativbranche schon. Manche teilen ja deshalb auch ihre IT-Ausrüstung auf, in PC für die Verwaltung und Macs für die produktiven Arbeitsplätze.


  3. #23
    DesertFOX
    MU Mitglied
    Avatar von DesertFOX
    Mitglied seit
    09.2007
    Ort
    Bietigheim-Bissingen
    Beiträge
    577
    Für den, der nur auf dem Gerät Office erledigen will, gibt's ja den Mac Mini. Aber was machen Leute, die die CPU Leistung wirklich brauchen? Oder Leute, die gerne mal Platten wechseln oder Gamer? Dafür bietet Apple bisher nur den Mac Pro. Preislich finde ich das eigentlich OK. Für PCs habe ich früher auch sehr viel Geld ausgegeben.

    Was bleibt und also ohne Mac Pro? PC wieder selbst montieren vermutlich... wäre ja ok. Aber ich will kein Windows mehr, das is einfach bäääähh.


  4. #24
    bikkuri
    MU Mitglied

    Mitglied seit
    03.2009
    Beiträge
    3.540
    So was im kleineren Format und man hat Leistung ohne Ende.

    Zitat von DesertFOX
    Für den, der nur auf dem Gerät Office erledigen will, gibt's ja den Mac Mini. Aber was machen Leute, die die CPU Leistung wirklich brauchen? Oder Leute, die gerne mal Platten wechseln oder Gamer? Dafür bietet Apple bisher nur den Mac Pro. ....
    Ich bin mir fast sicher, dass fuer Apple die Gamer mit Mac Pro und Bootcamp das groesste Marktsegment darstellen...


  5. #25
    Ben2004
    MU Mitglied
    Avatar von Ben2004
    Mitglied seit
    11.2004
    Ort
    Lengerich
    Beiträge
    278
    Im Büro hab ich folgendes Szenario: 1-2 VM Maschinen ständig an (WinXP kompatiblität), 1 VM zum testen von Softwareverteilung. Photoshop, Indesign meist an für Flyer und Internetaktualisierungen. die VMs laufen auf einem Raid 1, das OS auf einer SSD. 2 Bildschirme per DVI. Da würde nu wirklich nur ein MacPro Sinn machen. Beim iMac kann man ja nicht mal die Festplatte mehr selbst wechseln.


  6. #26
    santigua
    MU Mitglied
    Avatar von santigua
    Mitglied seit
    07.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.146
    Blog-Einträge
    2
    Zitat von kenny2332
    Das kann ich mir nicht vorstellen. Apple ist für den Kreativen Bereich (Musikproduktion, Filmbearbeitung,ect) sehr wichtig und da wird Leistung gefragt. Du glaube nicht das Hollywood seine Filme bald mit einem iPad bearbeiten wird

    Seit mal ganz entspannt. Außerdem wird Apple weiterhin einen Server anbieten und das ist für den professionellen Betrieb bestimmt kein MacMini
    Ich habe schon lange gesagt, dass der MacPro irgendwann wegkommt. Das war nach dem Wegfall des XServer absehbar. Hat Apple doch damit deutlich gezeigt "wie wichtig ihnen der Pro-Bereich" ist - nämlich bestenfalls eine Niesche die man nur noch so lange bedient wie man genug Profit damit machen kann.

    Spätestens seit dem EiPhone und EiPätt ist doch klar wohin die Reise geht. Apple kann eben an den vielen kleinen Endusern die sich nur aus Prestige, oder sagen wir "rein persönlichen Gründen" jedes (zweite) Jahr wieder das Neueste kaufen 'müssen' mehr verdienen als mit einem Pro-Kunden. (Es gab ja zum Beispiel meines Wissens nach auch von Apple noch nie einen 24h Vorort-Service... was IMHO jeder Handware-Hersteller anbieten sollte der den Pro-Bereich bedienen will.)

    Ebenso die immer wieder aufkommenden Gerüchte, dass Apple mittelfristig auch die MacBookPros mit einem ARM-'Prozessor' aussstatten will, deutet klar auf den Comsumer-Massen-Markt hin... denn Consumer-Markt = Massen-Markt= mehr Gewinn!
    Akkulaufzeit wird dann in den ARM-Books wohl zum KO-Kriterium, Leistung "braucht der AppleKunde dann nicht mehr"!
    Voll in die ConsumerSchiene passt auch das Gerücht des Apple-Fernsehers... (hier und hier)

    Ebenso werden OSX und iOS langfristig verschmelzen (siehe auch hier)... ob es den Pro-Usern nun gefällt oder nicht!
    (Daszu passt auch dass man jetz auch auf dem EiPätt entwickeln können soll.) Apple hat ja schon immer für den Kunden entschieden was er braucht und was nicht.

    Also mich wundert das nicht. Für mich passt das voll ins Bild... schließlich "braucht ein Apple Kunde heute zutage doch keinen MacPro mehr"... zumindest wenn Apple das so entscheidet...

    Ich finde es zwar schade, aber so wie die Entwicklung bei Apple zur Zeit für mich darstellt, wird mein aktuellen MBP nach knapp 10Jahren MU wohl mein letzter Mac sein. Denn um Lion, die Eierwolke, den AppStore und all diesen Mist wird man in wenigern Jahren nicht mehr drum herumkommen, zumindest wenn man einen Mac noch sinnvoll nutzen will.

    Ich lasse mich ja gerne "lügen strafen", aber denkt an meine Worte, wenn Apple in einigen Jahren entscheidet, dass auch auf OSX, oder dann vielleicht iOS4Mac auch nur noch Software zulässig ist, wenn sie aus dem AppStore kommt.

    Mir gefällt das auch nicht, aber ich bin eben auch kein Lemming der alles kauft nur weil es einen Apfel drauf hat.

    just my 2 ct.


  7. #27
    DesertFOX
    MU Mitglied
    Avatar von DesertFOX
    Mitglied seit
    09.2007
    Ort
    Bietigheim-Bissingen
    Beiträge
    577
    Wenn das so weitergeht... Apple nur noch mit Mobiltelefonen und Tablets und Windows 8 mit diesem komischen Interface, sehe ich mich in 5 Jahren an einem selbstgebastelten PC mit Linux .


  8. #28
    santigua
    MU Mitglied
    Avatar von santigua
    Mitglied seit
    07.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.146
    Blog-Einträge
    2
    Zitat von DesertFOX
    Wenn das so weitergeht... Apple nur noch mit Mobiltelefonen und Tablets und Windows 8 mit diesem komischen Interface, sehe ich mich in 5 Jahren an einem selbstgebastelten PC mit Linux .
    EXAKT! - Mit dem Gedanken freunde ich mich schon seit einiger Zeit an... wohl oder übel.


  9. #29
    in2itiv
    MU Mitglied
    Avatar von in2itiv
    Mitglied seit
    10.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    25.498
    Zitat von spoege
    Ja, Apple-Rechner sind schweineteuer, das finde ich auch.
    ...nun, hier geht es aber um "Rechner" mit 12 Kernen und mit bis zu 64 GB RAM ...... diese "Rechner" sind von anderen Herstellern genauso "schweineteuer".


    ...wenn Apple den Mac Pro fallen lässt, dann fällt auch Final Cut Pro, dann fällt Logic ......und auch Aperture würde ich wackeln sehen. Denn alle diese Software, von Profis eingesetzt, läuft nur sehr viel schlechter auf den Alternativen wie iMac und Mac Mini.


  10. #30
    manue
    MU Mitglied

    Mitglied seit
    11.2006
    Beiträge
    27.037
    Zitat von in2itiv
    ...wenn Apple den Mac Pro fallen lässt, dann fällt auch Final Cut Pro, dann fällt Logic ......und auch Aperture würde ich wackeln sehen. Denn alle diese Software, von Profis eingesetzt, läuft nur sehr viel schlechter auf den Alternativen wie iMac und Mac Mini.
    FCP ist mit der X-Version für Profis schon gefallen und Logic wird das vermutlich mit der X-Version auch. Die 3 genannten Programme werden nun zunehmend den "Heimanwendern" schmackhaft gemacht (bei FCPX iMovie-artige Bedienbarkeit; bei Aperture und FCPX günstiger Preis über den App Store) und bei der Leistung der Core i-CPUs braucht man keinen 12-Kerner MP mehr um vernünftig HD-Video-Editing oder Bildbearbeitung zu machen.


Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden