1.553 Benutzer sind Online

Mac Pro vor dem Aus? Was meint Ihr?

  1. #1091
    equilux
    MU Mitglied
    Avatar von equilux
    Mitglied seit
    04.2005
    Beiträge
    683
    Ein weitere Argument für den Erhalt des Mac Pros ist in meinen Augen die Nutzung der Thunderboltschnittstelle. Die Idee, den Monitor und Thunderbolt aus den selben physischen Port zu bedienen, halte ich nicht wirklich für sinnvoll. Nehmen wir nur mal das Notebookpendant MacBookPro. Natürlich würde ich gerne Thunderbolt und den Monitor via Displayport zugleich nutzen, aber die technischen Hürden halte ich für zu hoch. Alleine schon, daß man sich zwischen den Targetmodes entscheiden muss, halte ich für eine unglückseelige Konstruktion
    Die Nutzbarkeit und Flexibilität leider darunter schon sehr.

    Da würde ich mir einen Mac Pro 6.1 mit separater Grafikkarte (mitsamt DVI und DSP) und separaten 2-4 Thunderboltanschlüssen schon loben!


  2. #1092
    Olaf19
    MU Mitglied
    Avatar von Olaf19
    Mitglied seit
    04.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    281
    Zitat von Kaito
    Du sitzt der gleichen Fehlinformation auf, wie schon so manch andere Mac-News-Seite, weil fehlrecherchiert. IB-E kommt dieses Jahr nicht, das ist nicht zu erwarten. Im MP würde IB-E verwendet werden.
    Wäre denn keine andere Xeon-Alternative statt IB-E denkbar? Rein gefühlsmäßig hätte ich lieber eine CPU mit aktuellster Architektur, und das wäre demnächst Ivy statt Sandy Bridge.

    Ansonsten klingt dein Einwand aber durchaus logisch. Sonst wären ja alle Käufer des neuen Xeon E5 mit dem Klammerbeutel gepudert, weil sie nicht ein paar Wochen gewartet haben.

    CU
    Olaf


  3. #1093
    ProUser
    MU Mitglied
    Avatar von ProUser
    Mitglied seit
    11.2006
    Beiträge
    3.421
    Zitat von Olaf19
    Wäre denn keine andere Xeon-Alternative statt IB-E denkbar? Rein gefühlsmäßig hätte ich lieber eine CPU mit aktuellster Architektur, und das wäre demnächst Ivy statt Sandy Bridge.
    Gefühle bei solchen Fragen können täuschen, Zahlen nicht..

    Der neue Xeon E5-2690 setzt sich mit 3,8 GHz Turbo-Taktfrequenz, massivem Cache plus hoher Speicherbandbreite deutlich an die Spitze. Nur IBMs Power7 hält halbwegs mit.
    Benchmark-Vergleich ansehen..
    Intels neuer Xeon E5-2690 übernimmt vom bisherigen Spitzenreiter IBM Power7 den ersten Platz im 2-Sockel-Betrieb. AMDs 16-Core-Prozessor Opteron 6282 SE kann trotz doppelter Kernanzahl nicht mithalten.
    Benchmark-Vergleich ansehen..
    Allerdings bei Fließkommaberechnungen ist der Pewer7 immer noch besser, dennoch keine "Alternative" - oder soll Apple von Intel wieder zurück zu den Power-Prozessoren..

    Bei den Fließkommaberechnungen dreht der Power7 den Spieß wieder um und verweist Intels neuer Xeon E5-2690 auf Platz 2. AMDs 16-Core-Modell Opteron 6282 SE ist weiterhin gegen Intels Neuling unterlegen.
    Benchmark-Vergleich ansehen..


  4. #1094
    Rednose
    MU Mitglied
    Avatar von Rednose
    Mitglied seit
    04.2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    3.745
    Es gibt ne neue Meldung zum MacPro!

    Lieferverzögerungen beim Mac Pro - Zukunft der Modellreihe weiterhin unsicher


    Bin mir trotzdem sicher, das er kommen wird!


  5. #1095
    duras
    MU Mitglied

    Mitglied seit
    09.2008
    Beiträge
    228
    Zitat aus dem Artikel: "die Verkaufszahlen machen nur noch einen verschwindend geringen Anteil der Mac-Sparte aus"

    Ja, warum wohl... wer kauft denn auch gerne 2 Jahre alte Hardware zum gleichen Preis wie vor 2 Jahren?


  6. #1096
    wegus
    MU Mitglied
    Avatar von wegus
    Mitglied seit
    09.2004
    Beiträge
    14.775
    Blog-Einträge
    1
    ich würde mir wünschen, dass Apple das Konzept der Pros überdenkt! Die massiven Edeltower im Serverformat braucht sicher nur eine verschwindend kleine Nische. Mit der Umorientierung der Produktpalette gerät diese Nische schnell ins Abseits. Ein Gerät das aber genau zwischen der Überdimension der Pros und den recht leistungsstarken iMacs liegt stelle ich mir als interessant vor.


  7. #1097
    Rednose
    MU Mitglied
    Avatar von Rednose
    Mitglied seit
    04.2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    3.745
    Zitat von duras
    .. wer kauft denn auch gerne 2 Jahre alte Hardware zum gleichen Preis wie vor 2 Jahren?
    In mancher Hinsicht verstehe auch ich Apple nicht
    Den Preis hätten sie schon vor geraumer Zeit senken müssen.
    Finde es von ihnen auch unfair Kunden gegenüber, die nicht so informiert sind und denen ein so überteuertes und technisch nicht mehr ganz zeitgemäße Gerät verkaufen


  8. #1098
    SirVikon
    MU Mitglied
    Avatar von SirVikon
    Mitglied seit
    10.2005
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    5.821
    Zitat von Rednose
    In mancher Hinsicht verstehe auch ich Apple nicht
    Den Preis hätten sie schon vor geraumer Zeit senken müssen.
    Finde es von ihnen auch unfair Kunden gegenüber, die nicht so informiert sind und denen ein so überteuertes und technisch nicht mehr ganz zeitgemäße Gerät verkaufen
    Genau weil Apple das noch nie gemacht hat, ist die Wertstabilität bei Apple Produkten recht hoch. Ich würde für meinen fast 6 Jahre alten Mac Pro immer noch locker 700.-€ bei ebay bekommen (eher mehr). Das wäre nicht der Fall, wenn Apple bei den nicht ganz aktuellen Geräten, den Preis ins Bodenlose fallen lassen würde ...

    Ich denke (und hoffe inständigste), dass ich Mountain Lion noch auf meinen Mac Pro 1,1 bekomme und dann habe ich das nächste Jahr auch noch überbrückt. Danach werde ich mir den Kauf eines (dann hoffentlich nicht mehr ganz so teuren, gebrauchten MP aktuelles Modell von heute) überlegen. Auch wenn der dann zwei Jahre oder vielleicht sogar drei Jahre alte Technik intus hat, ist der für meine Zwecke immer noch ausreichend. Mein Mac Pro ist gefühlt schneller als mein MBAir mit 1,7GHz. CPU ist bei weitem nicht alles

    Ich kann mit meinem MP MW3 (Windows) mit 1920x1200 Auflösung und alle Details auf mindestens hoch, schön und flüssig spielen ... das geht selbst mit den aktuellen iMacs wohl nicht so dolle ...


  9. #1099
    Olaf19
    MU Mitglied
    Avatar von Olaf19
    Mitglied seit
    04.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    281
    Zitat von Rednose
    Den Preis hätten sie schon vor geraumer Zeit senken müssen.
    Sehe ich ähnlich, allerdings mit einer etwas anderen Idee. Zu Anfang dieses Threads meinte sogar jemand, wenn der Mac Pro nicht mehr rentabel ist, na dann soll man ihn doch 500 EUR teurer machen - das halte ich für völlig abwegig.

    Nur zum Vergleich: Noch 2005 gab es einen G5 mit 1,8 GHz Single-CPU für 1.400 EUR! - also ein preiswertes Einsteigermodell. Seitdem ist es mit den Preisen rasant bergauf gegangen, besonders 2009. Der letzte Mac Pro geht erst bei 2.400 EUR los, dafür bekam man zu G5-Zeiten schon das mittlere der damals jeweils 3 Modelle.

    Ich behaupte, der schleppende Verkauf der Mac Pros ist eine Self-Fulfilling Prophecy. Normal ist doch, dass man zu immer gleichen Preisen immer bessere Technik bekommt, je mehr Zeit ins Land geht. Wenn aber die Preise immer proportional zur Leistung mit ansteigen, dann gibt es in einigen Jahren keinen Mac Pro mehr unter 5000 EUR.

    So weit wird es natürlich nicht kommen - dann kauft keiner mehr.

    CU
    Olaf


  10. #1100
    ratzefatze
    MU Mitglied

    Mitglied seit
    12.2011
    Beiträge
    290
    Rechnet Ihr schon oder wartet Ihr immer noch?

    Sooo, für die nächsten 4 Jahre die letzte (etwas umfangreichere) Meldung von mir in Bezug auf den Pro.

    Nachdem das gut über 3 Monate mit den anderen beiden Häx lief, habe ich nun den letzten Desktop-Arbeitsplatz in der Agentur umgestellt: Mein Mac Pro mit 8 Kernen und 16 GB ist rausgeflogen und einem Xeon E3 mit 3.4 GHz und 32 GB RAM gewichen. Der gefühlte "ich mach' was, wann passiert denn was" - Faktor ist deutlich besser. Keine Ahnung, ob das an der Mehrleistung pro Kern der Sandy Bridges liegt oder an SATA3 (der Mac Pro hatte die gleichen SSDs).

    Um mal ein Statement gg. die Apostel zu setzen, die immer meinen, dass sich Hackintosh und produktiv ausschliesst: Wir sind nun bzgl. unserer 3 Produktivarbeitsplätze komplett auf Hackintosh unterwegs, der 1. Rechner wurde Jan/Feb "übergeben". Und weil Apple Care als Konzept eine gute Sache ist, habe ich noch einen Rechner als Cold Standby/Austauschersatz gekauft.

    So sieht es nun aus:

    • 1x Xeon E3 3.4 GHz, 32 GB RAM, AMD 68xx
    • 2x i5 3.3 GHz, 16 GB RAM, AMD 68xx
    • 1x i3 3.3 GHz, 16 GB RAM, AMD 48xx ("Apple Care")

    In allen Rechnern steckt unabhängig von Taktfrequenz und Speichermenge identische Hardware und statt Festplatten mindestens 2 SSD (Samsung 256 GB und Intel 300 GB) plus 1x 2.5" 1 TB für "inline" Backups.

    Vieleicht auch noch interessant: Die SSDs pro Rechner waren teurer als der jeweilige Rechner selber

    Investition (ohne SSDs):

    => 4x Hack (komplett, ohne SSD)
    4x ca. 800,– EUR
    -------------------
    3.200,– EUR


    => 3x Mac Pro (6Core Westmere, 16 GB RAM von DSP)
    3x ca. 3.050,– EUR (mit 7% Discount, die ich kriegen würde)
    + 3x 249,– EUR Apple Care
    -------------------
    9.990,- EUR

    Soooo schwer fiel mir die Entscheidung also nicht. Klar sehen die Mac Pro schöner aus, aber das ist mir keine 6.700,– EUR wert.

    Und wegen dem "Wiederverkaufswert": Ist mir ehrlich gesagt egal. Bei 800,– EUR Investition auf 4 Jahre Nutzung kostet mich die Technik pro Arbeitsplatz ca. 17,– EUR/Monat => Dafür gibt es beispielsweise noch lange keinen Telefonanschluss. Und den kann ich auch nicht wiederverkaufen.


Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden