Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 49

Thema:

  •   Bewertung: 
  1. #1
    klaus41542
    klaus41542 ist offline
    MU Mitglied
    Avatar von klaus41542
    Dabei seit
    08.2004
    Beiträge
    235

    MPEG Videoschnitt am Mac

    Ich weiß, das diese Frage schon mermals behandelt wurde, aber jedesmal kam wohl kein richtiges Ende.

    Ich versuche einen Film aus einer Dreambox (SAT receiver) auf dem Mac zu schneiden und zu einer DVD zu wandeln.
    Das ist auf meinem PC kein Problem.

    Beim Mac benutze ich BBDemux, was den MPEG stream in Audio und Video zerlegt. Wie schneide ich nun die Werbung aus dem Film. Ich will keine Wandlung des MPEG streams nach DV oder mov, denn das Endprodukt die DVD benutzt wieder MPEG. Ich würde sonst den Film zweimal wandeln (totaler Blödsinn für die Qualität).

    Macht jemand solche Art von Videoschnitt?


  2. #2
    UdoN
    UdoN ist offline
    MU Mitglied

    Dabei seit
    06.2004
    Ort
    Oberhausen/Rhld
    Beiträge
    213
    Zitat Zitat von klaus41542
    Ich weiß, das diese Frage schon mermals behandelt wurde, aber jedesmal kam wohl kein richtiges Ende.
    Stimmt. Wird hier immer wieder nach gefragt, aber es weis wohl keiner eine Antwort.
    Ich such auch noch nach einer Loesung. Zumal hier ab November DVB-T geht und das ist IMHO schon Mpeg2.

    Udo


  3. #3
    SwissMike
    SwissMike ist offline
    MU Mitglied

    Dabei seit
    11.2003
    Ort
    Basel, Schweiz
    Beiträge
    701
    Ich habe das gleiche Problem. MPEG und Apple ist wohl wirklich ein Problem...


  4. #4
    maba_de
    maba_de ist gerade online
    MU Mitglied
    Avatar von maba_de
    Dabei seit
    12.2003
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    4.519
    Quicktime Pro mit Mpeg Plugin - schneiden, waschen, fönen kein Problem
    Alternativ:
    http://www.alfanet.it/squared5/mpegstreamclip.html


  5. #5
    klaus41542
    klaus41542 ist offline
    MU Mitglied
    Avatar von klaus41542
    Dabei seit
    08.2004
    Beiträge
    235
    Kann ich ohne Wandlung mit Quicktime Pro wirklich schneiden ?


  6. #6
    sandretto
    sandretto ist offline
    Banned

    Dabei seit
    01.2003
    Ort
    Takka-Tukka
    Beiträge
    377
    Zitat Zitat von klaus41542
    Kann ich ohne Wandlung mit Quicktime Pro wirklich schneiden ?
    Nein, QuickTimePro kann keine MPEG-2-Filme schneiden/bearbeiten. Das PlugIn von Apple, ist nur zum abspielen geeignet.

    Der "richtige" Link wurde aber schon gesetzt, denn das Programm MPEG-Streamclip ist genau das, wonach du suchst. Es wurde übrigens zuerst als DreamBox-Software entwickelt.

    Zitat:
    MPEG Streamclip has been initially developed to browse and import recordings from the DreamBox DM-7000

    Du brauchst aber das MPEG-2-PlugIn von Apple trotzdem, steht auch da geschrieben. Es kann direkt TransportStreams bearbeiten.

    Das Programm ist für lau, und ist uneingeschränkt empfehlenswert.


  7. #7
    saki
    saki ist offline
    MU Mitglied

    Dabei seit
    09.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    334
    Probier' mal ProjectX (http://www.lucike.info/index.htm) - die Schnittfunktion ist zwar noch etwas krude, funktioniert aber eigentlich ganz gut

    Kann man immer noch nicht auf der DreamBox schneiden?? Hatte mal eine, bin dann aber komplett zum VDR gewechselt...

    Gruß
    Sascha


  8. #8
    klaus41542
    klaus41542 ist offline
    MU Mitglied
    Avatar von klaus41542
    Dabei seit
    08.2004
    Beiträge
    235
    Danke noch für die beiden Antworten.

    Den ganzen Videoschnittkram mache ich zur Zeit auf einem PC. Project X habe ich dort auch, aber Videoschnitt dort noch nicht entdeckt, weil ich Mpeg2Schnitt benutze, was sehr komfortabel ist.

    Werde es mal versuchen.

    Streamclip hatte ich gelesen auch die Anforderung von Apple Mpeg-2 Plugin, wollte erstmal das Geld sparen und es so versuchen. Suche erstmal alle Tools und teste es auf meinem gebrauchtgekauften B&W. Soll nur temporär als Test sein, ob mir OS X gefällt. Wenn ich umsteige (switchen wie es so schön heißt), brauche ich schon was anderes.

    Zum schneiden auf der Dreambox selber, nein Danke. Ich würde (wenn es ginge) stundenland die Box blockieren. Den Ärger mit meiner Frau spar ich mir.

    Die weitere Verarbeitung zur Wandlung auf DVD habe ich schon versucht. Mit Sizzle, das Ergebnis war ein ungleichmäßiger Film, manchmal wirkte es zu schnell, dann wieder ruckeln. Ich weiß ist Beta.

    Das zeigt mir Videoschnitt auf apple ist noch in den Kinderschuhen. Das geht auf einem PC doch viel besser, die tools sind ausgereift.


  9. #9
    SwissMike
    SwissMike ist offline
    MU Mitglied

    Dabei seit
    11.2003
    Ort
    Basel, Schweiz
    Beiträge
    701
    Zitat Zitat von klaus41542
    Das zeigt mir Videoschnitt auf apple ist noch in den Kinderschuhen. Das geht auf einem PC doch viel besser, die tools sind ausgereift.
    Wohl kaum, zumindest nicht mit den richtigen Tools.


  10. #10
    klaus41542
    klaus41542 ist offline
    MU Mitglied
    Avatar von klaus41542
    Dabei seit
    08.2004
    Beiträge
    235
    Ich meine den Home Videoschnitt mit MPEG. Nicht den Profischnitt mit DV Format, das ist schon alles integriert.

    Nein der Multimedia Bereich mit den SAT Receivern. Da gibt es besseres am PC. Dort ist alles Freeware was du brauchst und es funktioniert ohne Probleme, ich habe inzwischen über 100 DVD's aus dem FERNSEHER in Top-Qualität. Versuche jetzt das ganze auf den Mac zu schieben. Dafür darf keine Wandlung des Material ins DV Format passieren.

    Erschlagt mich doch nicht gleich.


  11. #11
    SwissMike
    SwissMike ist offline
    MU Mitglied

    Dabei seit
    11.2003
    Ort
    Basel, Schweiz
    Beiträge
    701
    Hier wird niemand erschlagen. Deine Aussage war mir nur etwas zu allgemein. MPEG mit dem Mac ist wirklich nicht gerade toll.


  12. #12
    bahnrolli
    bahnrolli ist offline
    MU Mitglied
    Avatar von bahnrolli
    Dabei seit
    02.2004
    Ort
    Waldau
    Beiträge
    474
    Zitat Zitat von SwissMike
    Hier wird niemand erschlagen. Deine Aussage war mir nur etwas zu allgemein. MPEG mit dem Mac ist wirklich nicht gerade toll.
    MPEG-Schnitt allgemein ist nicht ohne Probleme. Dazu muss man mal etwas in die Theorie gehen, dann werden verschiedene Probleme auch verständlicher. Auf
    dieser Seite werden im Abschnitt Motion Compensation die Grundlagen erklärt und nun erscheint plausibel, warum ein bildweiser Schnitt bei MPEG nicht ohne weiteres möglich ist. Die Unterteilung in GOP's (Group of Pictures), die in einer bestimmten Reihenfolge aus I-, B- sowie P-Frames bestehen (Zitat: "...zwölf Frames bilden genau ein GOP. Man kann diese GOP-Struktur bei manchen Video-CDs als Pulsieren des Bildes (ungefähr im Sekundenrhythmus) wahrnehmen: zwischen den I-Frames verschlechtert sich die Bildqualität merklich; es entstehen Artefakte (insbes. in dunklen Flächen als deutliche Klötzchen), die mit dem nächsten I-Frame wieder verschwunden sind....." ), machen letztenendlich das aus, was wir als kontinuierlichen Film sehen. Wird nun "bildweiser" Schnitt versucht, besteht sehr schnell die Gefahr, dass eine GOP ""zerschnitten" wird. Diese "Gefahr" wird durch die Umwandlung in ein bildweises Format (z.B. DV oder AVI mit entsprechendem Codec) umgangen, wo dann problemlos bildweise geschnitten werden kann.

    regnerische Grüße aus Waldau

    bahnrolli

    Keep your bubbles silent und fall nicht in den Schnee

    Susi & Rolli

  13. #13
    saki
    saki ist offline
    MU Mitglied

    Dabei seit
    09.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    334
    Deswegen schneiden auch fast alle "billigen" Tools nur an den I-Frames. Das gilt z.B. auch für ProjectX oder auch die "Schnittfunktion" bei SAT-Receivern. Ansonsten müsste neu kodiert werden, was man ja eigentlich um jeden Preis vermeiden möchte.

    Ist idR aber auch ausreichend um die Werbung zu entfernen.

    Gruß
    Sascha


  14. #14
    klaus41542
    klaus41542 ist offline
    MU Mitglied
    Avatar von klaus41542
    Dabei seit
    08.2004
    Beiträge
    235
    Zitat Zitat von saki
    Deswegen schneiden auch fast alle "billigen" Tools nur an den I-Frames. Das gilt z.B. auch für ProjectX oder auch die "Schnittfunktion" bei SAT-Receivern. Ansonsten müsste neu kodiert werden, was man ja eigentlich um jeden Preis vermeiden möchte.

    Ist idR aber auch ausreichend um die Werbung zu entfernen.

    Gruß
    Sascha
    Das ist es, es geht nur um den Film am Anfang und Ende Clean zu machen und die Werbung zu entfernen. Das ist zwar nicht professionel aber dafür reichst.
    Schaut ein mal gezielt das Ende eines Films an, da weißt du nicht wann du schneiden sollst, in der nachlaufenden Musik mit Werbebild schon, oder direkt hart am Ende. Dafür reicht MPEG-Schnitt.
    DV ist in meinen Augen etwas für Profis.
    Das ganze soll nur ein Arbeitsmittel sein, keine künstlerisches Ambitionen.


  15. #15
    klaus41542
    klaus41542 ist offline
    MU Mitglied
    Avatar von klaus41542
    Dabei seit
    08.2004
    Beiträge
    235
    Zitat Zitat von bahnrolli
    MPEG-Schnitt allgemein ist nicht ohne Probleme. Dazu muss man mal etwas in die Theorie gehen, dann werden verschiedene Probleme auch verständlicher. Auf
    dieser Seite werden im Abschnitt Motion Compensation die Grundlagen erklärt und nun erscheint plausibel, warum ein bildweiser Schnitt bei MPEG nicht ohne weiteres möglich ist. Die Unterteilung in GOP's (Group of Pictures), die in einer bestimmten Reihenfolge aus I-, B- sowie P-Frames bestehen (Zitat: "...zwölf Frames bilden genau ein GOP. Man kann diese GOP-Struktur bei manchen Video-CDs als Pulsieren des Bildes (ungefähr im Sekundenrhythmus) wahrnehmen: zwischen den I-Frames verschlechtert sich die Bildqualität merklich; es entstehen Artefakte (insbes. in dunklen Flächen als deutliche Klötzchen), die mit dem nächsten I-Frame wieder verschwunden sind....." ), machen letztenendlich das aus, was wir als kontinuierlichen Film sehen. Wird nun "bildweiser" Schnitt versucht, besteht sehr schnell die Gefahr, dass eine GOP ""zerschnitten" wird. Diese "Gefahr" wird durch die Umwandlung in ein bildweises Format (z.B. DV oder AVI mit entsprechendem Codec) umgangen, wo dann problemlos bildweise geschnitten werden kann.

    regnerische Grüße aus Waldau

    bahnrolli
    Stimmt, das ist die präzise Aussage.
    Deshalb hast du am PC auch nur 800 KB Applikationen wie Mpeg2schnitt.exe. Das reicht für die Bereinigung des Films vollständig.
    Für DV brauchst du auch "richtige" Programme. Der Unterschied ist die Kompression von DV zu MPEG, die Datenmengen ist Faktor 10 oder ähnlich.
    Zwischen den I-Frames hast du ja nur "Updates". Das heißt bei einem Zeichentrick kannst du fast verlustfrei auf 1 GB pro Stunde gehen, weil es sich nicht um echtes Leben handelt sondern um Zeichnung oder Computeranimation. Da haben viele, viele Pixel den gleichen Farbton.


    Ich werd es mal mit Project-X versuchen zu schneiden.


Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verlustfreier Videoschnitt am Mac (von TV Aufnahmen)
    Von The Dust Sailor im Forum Digital Video
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.05.2013, 09:29